Blaulicht News, Regional

Bayern: 56-Jähriger bei Auseinandersetzung in Wohnung getötet

Polizeiabsperrung

In Lindenberg im schwäbischen Landkreis Lindau ist in der Nacht zu Sonntag ein 56 Jahre alter Mann nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung ums Leben gekommen. Ein 42-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Man, weshalb er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Die Beamten der Polizei und der Rettungsdienst waren gegen 01:30 Uhr von einer Frau zum Tatort gerufen worden. Bei der Anruferin handelte es sich um die Lebensgefährtin des 42-Jährigen. Beide wurden beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor dem Anwesen angetroffen. Der schwer verletzte 56-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Wohnung. Die Tür musste aufgrund der “Eilbedürftigkeit” gewaltsam geöffnet werden, so die Behörden weiter. Das 56-jährige Opfer wurde im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht, wo es wenig später verstarb. Bei der Öffnung der Wohnungstür zog sich zudem ein Beamter einen Sehnenabriss zu. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei nahmen die Ermittlungen auf. Nach derzeitigem Kenntnisstand befanden sich die drei Personen im Laufe des Abends gemeinsam in der Wohnung und hatten Behördenangaben zufolge eine “nicht unerhebliche Menge Alkohol” konsumiert. Der weitere Ablauf war zunächst unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 42-Jährige dem 56-Jährigen die schweren Verletzungen im Bereich des Bauchs und Oberkörpers mittels eines spitzen Gegenstandes zugefügt hatte. Das Motiv hierfür war zunächst unklar. Bei beiden Personen handelt es sich um Männer mit kasachischer Staatsangehörigkeit. (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.