Blaulicht-News, München News

Fußtritte gegen den Kopf – Zeugenaufruf

Fußtritte gegen Kopf, Fußtritte gegen den Kopf – Zeugenaufruf, City-News.de

Nürnberg (ots) – Bereits Mitte Juli soll es im Bereich Plärrer bei einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen zu Fußtritten gegen den Kopf eines Beteiligten gekommen sein. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Mehrere Personen gerieten in einer Sonntagnacht (18.07.2021) im Juli gegen 23:45 Uhr im U-Bahn-Verteiler Plärrer in Streit. Die Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich an die Oberfläche in den Bereich der Straßenbahninsel.

Im weiteren Verlauf sollen zwei bislang unbekannte Täter einem Beteiligten (24) mit den Füßen gegen den Kopf getreten haben. Passanten sollen schließlich eingegriffen und die Kontrahenten getrennt haben.

Die Täter konnten im Anschluss unerkannt flüchten.

Durch die Fußtritte wurde der 24-Jährige leicht verletzt.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte ermittelt unter anderem wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben können. Insbesondere die Personen, die damals eingegriffen und die Kontrahenten getrennt haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0911 / 2112-6115 zu melden.

Markus Baumann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch city-news.de

Vorheriger ArtikelNächster Artikel