Politik

Kramp-Karrenbauer stärkt mehreren CDU-Ministern den Rücken

Angesichts von Spekulationen über eine größere Kabinettsumbildung nach der Europawahl hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer den in Kritik geratenen Bundesministern Peter Altmaier, Anja Karliczek und Ursula von der Leyen (alle CDU) den Rücken gestärkt. “Die Kritik an einigen Unionsministern spiegelt nicht wider, was an Arbeit geleistet wird”, sagte Kramp-Karrenbauer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Wirtschaftsminister Altmaier habe eine Kontroverse über strategische Industriepolitik angestoßen, die absolut notwendig sei.

Forschungsministerin Karliczek habe “mit großem Erfolg wichtige Wissenschaftspakte durchgesetzt”. Und Verteidigungsministerin von der Leyen “hat es – bei allen Problemen, die ihr Haus hat – in den Haushaltsverhandlungen geschafft, dass zugesagte zusätzliche Mittel für die Bundeswehr auch fließen”. Die Arbeit sei “keine einfache in den Ressorts, aber sie wird gut geleistet”, so Kramp-Karrenbauer. Auf die Frage, welche Veränderungen es nach der Europawahl im Kabinett geben werde, sagte die CDU-Vorsitzende: “Was die SPD plant, weiß ich nicht. Und wir in der CDU konzentrieren uns ganz auf die Europawahl.” (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.