Bonn News

OB Dörner begrüßt Kongress der Wasserbetreiber-Partnerschaften

Wasserbetreiber-Partnerschaften, OB Dörner begrüßt Kongress der Wasserbetreiber-Partnerschaften, City-News.de
Seit 2020 ist das Sekretariat der Globalen Allianz der Betreiberpartnerschaften im Wasser- und Abwassersektor, GWOPA, Teil der Bonner UNO-Familie. Vom 18. bis 29. Oktober 2021 führt der vierte Weltkongress der Wasserbetreiber-Partnerschaften Vertreter*innen hunderter öffentlicher Wasserbetriebe und Partnerorganisationen zusammen – vor allem aus den Bereichen Finanzierung, Regulierung, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Wissenschaft.

Am Montag, 18. Oktober, wurde der digitale Kongress feierlich eröffnet. Oberbürgermeisterin Katja Dörner sprach dabei gemeinsam mit UN Habitat Exekutivdirektorin Maimunah Mohd Sharif, der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Rita Schwarzelühr-Sutter, dem Vorsitzenden von UN Water, Gilbert Houngbo, und zahlreichen weiteren prominenten Redner*innen.

In den kommenden zwei Wochen bieten eine Vielzahl von Diskussionen, Workshops und Lernplattformen die Gelegenheit zum Austausch, gemeinsamen Lernen und neuen Kooperationen. Es geht um gute Beispiele, Empfehlungen für den besseren Umgang mit Herausforderungen durch Partnerschaften mit anderen Betreibern und darum, wie die Dienstleistungen von Wasserbetreibern für die Menschen vor Ort noch besser werden können.

Oberbürgermeisterin Katja Dörner: „Die Mitglieder von GWOPA sind Wasserbetriebe in öffentlicher Hand – von den Bürger*innnen mandatiert und ihnen Rechenschaft schuldig. Auch in Bonn sind Wasser und Abwasser in kommunaler Hand – bei den Stadtwerken Bonn und in unserem eigenen Tiefbauamt. Die besonderen Stärken von Kommunen sind Erfahrung in der Abwägung unterschiedlicher Interessen, gute Urteilsfähigkeit und ein Gespür dafür, welche Lösungen vor Ort funktionieren können. Einige unserer Bonner Lösungen werden auch auf dieser Konferenz vorgestellt.“

So werden die Stadt Bonn und die Deutsche Vereinigung für Abwasserwirtschaft am Mittwoch, 20. Oktober, 13 Uhr, gemeinsam den Ausbildungskoffer und den innovativen QR-Code zur Abwasserbehandlung vorstellen, die im Tiefbauamt Bonn entwickelt wurden. Am Donnerstag, 21. Oktober, wird das Bonn Water Network, ein 2020 gegründeter Zusammenschluss von Wissenschaftseinrichtungen, den Vereinten Nationen und internationalen Nichtregierungseinrichtungen, seine gemeinsame Studie, die Bonn Water Story, vorstellen. Das Netzwerk ist im Rahmen der Konferenz auch an mehreren weiteren Programmpunkten beteiligt.

Die Teilnahme an Veranstaltungen des virtuellen Kongresses ist kostenlos, Anmeldungen sind noch möglich unter www.gwopa.org/wop-congress.

Über GWOPA

GWOPA ist ein Programm des Siedlungsprogramms der Vereinten Nationen, UN Habitat, in dem sich nicht-profitorientierte Partnerschaften von Wasserbetreibern zusammengeschlossen haben. Gegenseitiger Wissenstransfer und Kooperation, insbesondere zwischen Norden und Süden, sind die Ziele des Programms. Weitere Informationen unter www.gwopa.org.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel