Blaulicht News, Regional

Passauer Armbrustfall: Zwei weitere Leichen gefunden

Polizeiabsperrung

Im Zusammenhang mit dem Fund von drei Toten in einer Pension in Passau am Samstag sind in Niedersachsen zwei weitere Leichen gefunden worden. Im Rahmen der Ermittlungen zu den in Passau aufgefundenen Leichen seien in einer Wohnung im niedersächsischen Landkreis Gifhorn zwei tote Frauen festgestellt worden, teilte die Passauer Polizei am Montag mit. Die weiteren Umstände und Identitäten der beiden Frauen seien bislang unbekannt, hieß es.

Mögliche Zusammenhänge zu den in Passau aufgefundenen Toten seien aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Gifhorn. Bei den drei Leichen, die am Samstag in Passau gefunden wurden, handelte es sich um einen 53-jährigen Mann und zwei Frauen im Alter von 33 und 30 Jahren. Die beiden Toten in Niedersachsen wurden in der Wohnung der 30-Jährigen gefunden. Die Situation in dem Pensionszimmer in Passau hatte sich so dargestellt, dass der 53-Jährige mit der 33-Jährigen gemeinsam in einem Bett lag, die 30-Jährige am Boden des Zimmers. In den Körpern der Toten befanden sich Pfeile. Vor Ort wurden insgesamt drei Armbrüste sichergestellt, wovon zwei offenbar benutzt wurden. Weitere Details zu den Hintergründen beziehungsweise in welcher Beziehung die Personen zueinander standen, waren zunächst weiter unklar. (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.