Politik News, Saarbrücken News

Saarlands Ministerpräsident kritisiert Heils Grundrenten-Konzept

, Saarlands Ministerpräsident kritisiert Heils Grundrenten-Konzept, City-News.de

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat die Pläne von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für eine Grundrente kritisiert und als nicht finanzierbar bezeichnet. “Es sieht für mich auf den ersten Blick so aus, als würde das zu viel Geld verschlingen und zu wenig zielgerichtet bei denen ankommen, die das Geld wirklich dringend brauchen. Wir haben im Koalitionsvertrag eindeutig festgelegt, dass wir eine Bedürftigkeitsprüfung wollen – die ist im Vorschlag von Herrn Heil nicht drin”, sagte Hans der “Bild” am Montag.

Er verdeutlichte, dass das aktuelle Konzept “nicht ausreichend finanziert sei”. Gleichzeitig verwies Hans auf die Generationengerechtigkeit. “Wir müssen schauen, dass wir das Geld zusammenhalten. Respekt vor der Lebensleistung von Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, ist wichtig, Respekt müssen wir aber auch haben vor den kommenden Generationen, die auch noch eine auskömmliche Rente haben wollen. Schon jetzt ist das Rentensystem überstrapaziert”, so der saarländische Ministerpräsident weiter. Insgesamt sei man allerdings auch in der CDU bereit, über das Thema zu reden. Es sei das Projekt der Großen Koalition und “vor allem der CDU, die Lebensleistung von Menschen zu würdigen. Wir sind der festen Überzeugung, dass es nicht gut ist und jemand, der eingezahlt hat, schlechter dasteht als jemand, der nicht gearbeitet hat oder auch nur genauso gut dasteht”, sagte Hans. (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar