Reisen

Sternguckerfahrt mit der Rhätischen Bahn

Sternguckerfahrten Foto: Rhätische Bahn

Eine faszinierende Bahnreise zu funkelnden Himmelslichtern

München/Chur, 17. Oktober 2018 (w&p) – Fast nirgendwo sonst leuchten die Sterne so hell wie in der Abgeschiedenheit von Alp Grüm. Die Sternguckerfahrt mit der Rhätischen Bahn ist eine Reise zu funkelnden Himmelslichtern. Sobald die Dämmerung einsetzt und der Mond über dem Bündner Firmament aufgeht, richtet der Astronomie- und Raumfahrtspezialist Men J. Schmidt das Fernrohr aufs Sternenmeer. Sein großes Wissen über die Himmelskörper und das All eröffnet den Bahngästen unvergessliche Ein- und Ausblicke ins Universum.




Die Panoramafahrt zu den Sternen beginnt in St. Moritz. Sie passiert das UNESCO Welterbe Rhätische Bahn, den Berninapass, mit 2.253 Metern der höchste Bahn-Alpenpass Europas, das ewige Eis des Morteratschgletschers und windet sich bis nach Alp Grüm. Auf 2.091 Meter über dem Meer stören weit und breit keine Lichter das großartige Naturerlebnis, den Sternen etwas näher zu sein. Nur der Mond erhellt die eindrucksvolle Bergkulisse und gleißenden Gletscher Graubündens. Mit Blick auf den Palügletscher und das italienische Valposchiavo genießen die Sterngucker ein feines Drei-Gang-Menü. Auf der Rückfahrt gehen im Zug die Lichter aus. So bleibt das Leuchten der Sterne noch lange in Erinnerung.

Die Sternguckerfahrt findet bei Neumond statt, was beste Aussicht auf klaren Nachthimmel verspricht. Termin: Samstag, 27. Oktober 2018.

Pauschalpreis Erwachsene: EUR 140,00 Halbtax und Kinder von 6 – 16 Jahre: EUR 128.00, GA: EUR 122,00. Im Preis enthalten: Fahrt St. Moritz – Alp Grüm – St. Moritz in der 2. Klasse, Aperitif im Zug, Abendessen (Salat, Fondue und Sorbet, alternativ: vegetarische Pizzoccheri), Begleitung durch Men J. Schmidt, Astronomie- und Raumfahrtspezialist.

Weitere Informationen und Buchung unter: www.rhb.ch/sterngucker

Vorheriger ArtikelNächster Artikel