Gesundheit

Kassenärzte rechnen mit viel längeren Wartezeiten 2024

Die rund 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten müssen sich im nächsten Jahr auf deutlich längeren Wartezeiten für einen Arzttermin einstellen. Der “Bild” (Samstagausgabe) sagte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KVV), Andreas Gassen, die Wartezeiten könnten sich bis auf zweieinhalb Monate verlängern.

“2024 wird das Jahr der langen Wartezeiten. Aktuell bekommt jeder 2. Patient unmittelbar einen Termin, nur wenige warten drei oder mehr Wochen auf einen Facharzttermin”, sagte Gassen der “Bild”: “Aber wenn sich nichts ändert, bewegen uns mit großen Schritten auf Schweden zu. Dort wartet man auf Facharzttermine bis zu 72 Tage.” Als Gründe nannte Gassen den immer größeren Personalmangel und fehlende finanzielle Ausstattung vieler Praxen. “Wir laufen in ein ganz schwieriges Jahr 2024, wenn Karl Lauterbach weiter blockiert. Er hat uns verbindlich zugesagt, dass die Hausärzte ab dem nächsten Jahr alle ihre Leistungen bezahlt bekommen (Entbudgetierung). Aber er hält offensichtlich sein Versprechen nicht. Das wäre schlicht Wortbruch”, sagte Gassen der Zeitung: “Das wird die Situation im nächsten weiter verschärfen. Es drohen in immer mehr Praxen 4-Tage-Wochen. Jede 3. bis 4. Praxis wird wohl künftig nur noch an vier Tagen öffnen, weil Personal und Geld fehlt. Die Folge werden deutlich längere Wartezeiten sein.” (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel