Berlin News, Regional News

Neue Blockaden der “Letzten Generation” in Berlin und München

Klimaaktivisten der Gruppierung “Letzte Generation” haben am Montag in Berlin und München wieder mehrere Straßen blockiert. Unter anderem kam es am Morgen in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs zu Störungen des Verkehrs durch die Gruppe.

Auch am Halleschen Ufer in Kreuzberg sowie am Potsdamer Platz wurden Behinderungen gemeldet. Im Zentrum Münchens klebten sich Aktivisten unterdessen an einer Straße am Stachus fest und blockierten eine Fahrbahn. Nach Angaben der Gruppe befinden sich unter den Protestlern dort auch Personen, die wegen entsprechender Aktionen “bereits einen Monat im Gefängnis saßen” und “teils zu hohen Geldstrafen verurteilt” worden seien. Die Polizei ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.

Autofahrer wurden aufgerufen, die Gegend zu meiden. Die Aktivisten hatten die neuen Blockaden bereits am Freitag angekündigt, ohne aber konkrete Orte in den betroffenen Städten zu nennen. Bei einer Pressekonferenz der “Letzten Generation” hieß es, dass es “immer wieder Unterbrechungen” geben werde. (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel