Blaulicht-News, Regional News

Polizei verhindert Gewalttat an Essener Schule

In Essen hat die Polizei am Donnerstag offenbar eine Gewalttat an einer Schule verhindert. Ein 16-jähriger Schüler habe möglicherweise eine Straftat an seiner oder an seiner ehemaligen Schule geplant, teilten die Behörden mit.

In der Nacht sei die Wohnung des Schülers zum Zwecke der Auffindung von Beweis- und Tatmitteln durchsucht worden. Die Durchsuchungen der Wohnung und der Schulen dauerten zunächst noch an. Beide betroffenen Schulen blieben vorerst geschlossen. Medienberichten zufolge soll ein Tipp von einem Jugendlichen die Maßnahmen ausgelöst haben.

Laut eines Berichts der “Bild” sollen in der Wohnung mehr als zehn Rohrbomben gefunden worden sein. Außerdem hätten die Ermittler mehrere Armbrüste und eine selbst gebaute Waffe entdeckt. (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel