Vermischtes

Umfrage: Mehrheit für Handyverbot an Schulen

Eine Mehrheit der Bundesbürger ist dafür, die Handynutzung an Schulen komplett zu verbieten. Das berichtet “Bild” unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts Insa.

Demnach sprechen sich 60 Prozent der Befragten dafür aus, Handynutzung an Schulen zu untersagen.

Gegen ein Handyverbot sind 30 Prozent der Befragten. Ein Zehntel (zehn Prozent) weiß es nicht oder wollte keine Antwort geben.

Die größte Zustimmung für ein Handyverbot gibt es unter den 60- bis 69-Jährigen. In dieser Altersgruppe sprechen sich 75 Prozent der Befragten dafür aus, 19 Prozent sind dagegen. Die geringste Zustimmung gibt es unter den 18- bis 29-Jährigen.

In dieser Altersgruppe sprechen sich nur 40 Prozent für ein Handyverbot aus, dagegen votieren 49 Prozent.

Für die Erhebung befragte Insa vom 26. bis 29. Januar insgesamt 1.001 Wahlberechtigte in Deutschland. (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel