Corona News | Gesundheit

Mehr Menschen wechseln in private Krankenversicherung

Im vergangenen Jahr sind erneut mehr Menschen von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung (PKV) gewechselt als umgekehrt. Das berichtet das “Handelsblatt” (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf unveröffentlichte Zahlen des PKV-Verbands.

Demnach gingen 145.700 gesetzlich Versicherte in die private. Den umgekehrten Weg gingen 123.000 Menschen. Insgesamt ergab sich damit für die PKV ein Plus von 22.500 neuen Mitgliedern. 2020 waren es 21.400 Menschen.

“Dass jedes Jahr fast 300.000 Versicherte zwischen den beiden Systemen wechseln, belegt einen funktionierenden Wettbewerb”, sagte PKV-Verbandschef Florian Reuther. “Dieser motiviert GKV und PKV gleichermaßen, stetig besser zu werden, um die Versicherten zu überzeugen – und stärkt somit die Qualität des deutschen Gesundheitswesens.” (dts Nachrichtenagentur)

Vorheriger ArtikelNächster Artikel